Zweiten Listentreffer im Visier

Mit dem Renntag am Samstag geht an der Cote d'Azur das Cagnes - Meeting  Cagnes zur Ende.  Als Höhepunkt steht der mit 75.000 Euro dotierte Grand Prix du Department 06 aif der Karte, zugleich auch erste Etappe der diesjährigen Rennserie Le Defi Du Galop. Zu den zehn Startern dieser Steherprüfung über 2.500 Meter  gehört auch Lebeau Racing ' s Hengst Falcao Negro, Seriensieger, Listensieger und einer der großen Aufsteiger der Saison 2018.

 

Nach drei Erfolgen in Serie, darunter der Listentreffer in Toulouse, musste der Canford Cliffs - Sohn zuletzt in Cagnes erstmals wieder eine Niederlage einstecken, kam dort in einem Altersgewichtsrennen nur als weitgeschlagener Vierter über die Linie. Einigermaßend überraschend, hatte er doch zuvor an gleicher Stätte doch eine ähnliche Aufgabe noch mehr leicht für sich entscheiden können. Jetzt soll er sich  für diesen "Ausrutscher" rehabilitieren, wobei jedoch nicht seine ständige, leider verletzte Reiterin  Coralie Pacaut, sondern Alex Badel im Sattel sitzen wird.

 

Trainer Henk Grewe ist jedenfalls, wie auch in einem Interview gegenüber galopp-onlineede geäußerst, vorsichtig optimistisch "Bei Falcao ist alles im grünen Bereich. Leider ist der Boden nicht mehr so richtig weich, aber er soll auf jeden Fall laufen. Beim letzten Mal waren wir schon alle etwas enttäuscht, haben im Nachhinein aber keine Erklärung für sein schlechtes Abschneiden gefunden. Am Montag hat er wieder sehr gut gearbeitet und wir hoffen, dass er das letzte Laufen umgehend korrigieren kann."