Zurück auf Erfolgsspur

Nach den zuvor gezeigten Leistungen - insbesondere dem zuletzt starken zweiten Platz hinter Key to Success - war im abschließenden Ausgleich III das Vertrauen in Numerion wie erwartet riesengroß. "Der Boden ist zwar schon nass, aber er ist zuletzt hier sehr gut gelaufen und wenn er diese Form einstellt, ist er wohl weit Vorne zu finden" war Trainer Henk Grewe schon vor dem Rennen positiv gestimmt.

 

Und der sechsjährige Wallach wurde seiner exponierten Favoritenstellung dann auch vollauf gerecht, siegte nach 1.700 Metern noch sehr leicht mit 5 1/2 Längen Vorsprung. Auch wenn es für den ohnehin ultra beständigen Areion - Sohn beim jetzt 31. Start der bereits siebte Karriereerfolg war, hatte er doch 602 Tage mit dabei alleine fünf zweiten Plätzen auf diesen neuerlichen Treffer warten müssen.

 

In einem kleinen Fünferfeld parkte Sean Byrne seinen Partner jedenfallunterwegs an vorletzter Stelle ein, stieß Mitte der Geraden zwischen den Gegnern hindurch an die Spitze und machte sich ebenso schnell wir problemlos frei. "Das Tempo war überraschend gut und der Rennverlauf ideal, denn er darf nicht zu früh Vorne sein. So wie er letztlich gewonnen hat, sollte es wohl noch einmal gehen können" zeigte sich der Betreuer anschließend zufrieden und virallem optimistisch für die kommenden Starts.

 

Foto : Marc Rühl