Wahnsinns Wochenende

Es gibt solche Wochenende und solche Wochenende. Dieses Wochenende war zwar für Henk Grewe und sein Team mit vierzehn Startern auf sechs verschiedenen Bahnen in vier Ländern äußerst anstrengend, letztlich aber mit fünf Siegen auch super erfolgreich.

 

Denn am Samstag gewann Sir Polski in Mailand das Leger Italiano (Gruppe III), am Sonntag triumphierten in München Surin Beach im pferdewetten.de – BBAG Auktions-Rennen sowie Sunny Queen im Allianz – Großen Preis von Bayern auf Gruppe I-Ebene, gewann Isfahani als Debütantin in Rom den Premio Guido Berardelli (Gruppe III) und komplettierte Stormy Night am Abend mit einem Sieg auf Verkaufsebene in Le Croisex Laroche zwei wirklich außergewöhnliche Tage. Insgesamt blieb dank weiterer Placierungen, lediglich der Start von Donjah im Breeders Cup Turf ohne finanzielle Ausbeute. Insgesamt kann er damit in dieser Saison 22 blacktype Erfolge vorweisen.

 

„Was für ein Wochenende mit drei Gruppesiegen, darunter sogar ein Gruppe I-Sieg und dann noch ein Gruppesieg mit einer Debütantin! Das erlebt man nivhtvalle Tage. Was für eine tolle Arbeit aber auch von meinem ganzen Team, das immer mitzieht und ohne das solche Erfolge gar nicht möglich wären" wurde der Trainer dann zuletzt noch richtig emotional.

 

Foto : Marc Rühl