Trio für die Hauptrennen

Siebzehn blacktype - Rennen hat Henk Grewe in dieser Saison bereits gewonnen und auch in den beiden tragenden Rennen am Sonntag in Iffezheim, ist der amtierende Champion bestens und vorallem auch chancenreich vertreten.

 

Der Preis der Winterkönigin, eine mit 105.000 Euro dotierte und über die Meile führende Gruppe III - Prüfung für Stuten, ist das Ziel von Manfred Anton Schmelzer's Noble Heidi. Die Intello - Tochter war bisher ausschließlich in Frankreich unterwegs und hat bei drei Starts zweimal gewonnen. Mitte September canterte sie dabei in einer Classe 2 Prüfung in Chantilly von der Spitze aus mit Homeryan ein Pferd ab, daß anschließend sogar auf Gruppe III - Parkett Zweiter werden konnte. Gehört beim ersten Auftritt hierzulande auch nach Einschätzung zu den Sieganwärtern

 

Im Ferdinand Leisten-Memorial (BBAG Auktionsrennen) für zweijährige Pferde über 1.400 Meter und mit 200.000 Euro dotiert, ist das Quartier gleich doppelt vertreten.

 

Die Wahl von Stalljockey Andrasch Starke ist davon Sagamore. Der Areion - Sohn aus der gleich beim Debut in Meran erfolgreichen Shy Fairy, tritt mit weißer Weste an, denn gleich bei seinem ersten Lebensstart kam der zweijährige Hengst im Besitz des Stall Lucky Owner zum Erfolg. Unter seinem heutigen Reiter verwies er dabei nach Zielfoto, den favorisierten Principe knapp mit einem kurzen Kopf auf den zweiten Platz. "Das war ein langer Kampf und er hat das wirklich großartig gemacht. Er ist ein sehr talentiertes Pferd mit Perspektiven und daß im Herbst noch besser werden wird" war Andrasch Starke von dem Auftritt seines Partners jedenfalls sehr angetan und ist natürlich zu beachten.

 

Drei Starts - dreimal Zweiter; so lautet die Bilanz von Augustinus, der von Rene Piechulek geritten wird. Bereits beim Debut während des Derbymeetings nur knapp einem bereits erprobten Gegner unterlegen, mußte sich der Hengst auch im Kölner Auktionsrennen trotz starker Schlußattacke nur Timotheus geschlagen geben. Und auch bei seinem dritten Start vor sechs Wochen fand Augustinus in den Farben des Stall The Glourious Four mit dem weiterhin ungeschlagenen Der Prinz mit 1.1/4 Längen einen Bezwinger, den er diesmal jedoch ein Kilo günstiger wiedertrifft.

 

Foto : Marc Rühl