Rubaiyat + 2 im Dr. Busch

Das Deutsche Derby wirft langsam aber sicher seine Schatten voraus und auch für Henk Grewe' s Dreijährigen Armada wird es nun ernst. Nach dem Start von Wonderful Moon am Vortag auf der Kölner Heimatbahn, kommt jetzt im Hoppegartenener Dr. Busch Memorial (Gruppe II - 1.600 Meter) mit Rubaiyat (Foto) gleich das zweite ganz "heiße Eisen" auf einen Erfolg im Blauen Band an den Start. Über den bei vier Starts ungeschlagenen "Galopper des Jahres" noch viele Worte zu verlieren, hieße die berühmten Eulen nach Athen zu tragen. Ist natürlich haushoher Favoritt und Stalljockey Andrasch Starke wird reiten.

 

Begleitet wird der Hengst in dieser Prüfung von zwei seiner Stallgefährten. Der Sommerabend - Sohn Santurin (Stall Schloß Benrath) konnte im Vorjahr bei zwei seiner drei Starts in Deauville gewinnen, traf es dann aber im Critrium de Lyon auf Listenebene als Sechster noch zu schwer an. Sollte in diesem Jahr in einer Klasse 1 Prüfung in Frankreich beginnen, was sich wegen Corona jedoch nicht nicht realisieren ließ. Eröffnet seine Kampagne 2020 daher nun mit Clement Levoeuvre auf der Hauptstadtbahn

 

Zavaro tritt unter Lukas Delozier für Christoph Holschbach und Johannes Wrede an. Der Areion - Sohn war 2019 mit fünf Auftritten schon recht fleißig unterwegs und braucht lange bis nach drei Placierungen dann in Mülheim endlich der erste Treffer gelang. War dann zu Saisonende im Ferdinand Leisten-Memorial - Auktionsrennen  ohne Möglichkeiten, aber wohl auch schon über den Berg. Hat sich über Winter jedoch noch einmal verbessert und soll in die Gruppeklasse hineinwachsen.

 

Der Trainer will sich nicht festlegen "Alle Drei sind gut über den Winter gekommen und fühlen sich wohl. Ich denke, und es hängt viel vom Rennverlauf ab"

 

Foto : Marc Rühl