Perfekter Einstand und Platzgeld

Stall Energy Raving' s und von Henk Grewe vorbereitete Derbyhoffnung Jimmu, konnte am Freitag in Strasbourg einen perfekten Saisonauftakt feiern. In einer mit 22.000 Euro dotierten und über 2.000 Meter führenden Maidenprüfung, behielt der von Marc Lerner gerittene Hengst  gegen zehn verbliebene Gegner und als 17:10 Favorit am Ende noch leicht mit 1 1/2 Längen Vorsprung und weit vor dem chancenlosen Rest die Oberhand. Vom Start weg in freier Gallopade führend, agierte der Dalakhani -Sohn in der Schlußphase noch etwas grün und geriet in die Spur des einzig verbliebenen Gegners in Gestalt  des Mitfavoriten Monsieur Croco, war aber jederzeit Herr der Lage.  Das rief zwar sofort die Stewards auf den Plan, die diese Aktion jedoch richtigerweise als nicht rennentscheidend bewerteten und es beim ursprünglichen Ergebnis beließen. " Er hat alles gut überstanden und war nach dem Rennen auch total entspannt" so sein zufriedener Betreuer. Der Schimmel besitzt auf dem Weg nach Hamburg noch Nennungen für Bavarian Classic und Union Rennen.

 

Shy Moon und damit der zweite Starter von Henk Grewe an diesem Nachmittag, konnte in einem 18.000 Euro Handicap zwar nicht in die Entscheidung eingreifen, sicherte sich nach 2.350 Meter jedoch das fünfte Geld. Nach einem Rennen in der Spitzengruppe mischte der Mamool -Sohn unter Clement Lecoeuvre auch im Einlauf länger Vorne mit und gab auf schwerem Geläuf erst ab der Distanz etwas nach. Gegenüber seinem letzten Laufen in Deauville, zeigte er sich hiermit jedenfalls deutlich verbesert.