Nur vier Gegner

Zehn Rennen hat der im Besitz von Sebastian J. Weiss (Foto) und Moritz Honig stehende Wallach Wisperwind bisher bereits gewonnen. Jetzt könnte der sechsjährige It' s  Gino Sohn am Donnerstag im belgischen Mons die "Schnapstzahl" voll machen, denn in einem mit 4.000 Euro dotierten Handicap über 2.850 Meter trifft er auf nur vier Gegner. Auch wenn er mit 68,5 Kilo absolutes Höchstgewicht zu tragen hat, brauchte er hier keinen Konkurrenten zu fürchten. Im Sattel wird sein Lieblingsjockey Robin Weber sitzen, der mit ihm bereits sechs Erfolge feiern konnte und ihn auch Mitte November hier auf dem Hippodrome de Wallonie zum Sieg geritten hat.