Neuzugang in Chantilly

Nach der tollen Dreierserie am vergangenen Sonntag in Dortmund, geht es jetzt für das Quartier am Donnerstag in Chantilly weiter. In einem 17.000 Euro Handicap divise über 1.300 Meter und gegen fünfzehn Gegner, hat dort der nach seinem letzten Start Mitte Januar in Pornichet geclaimte Wallach Sterling Lines seinen ersten Auftritt für den Stall Nuri und Trainer Henk Grewe.

 

Der sechsjährige und in England gezogene Equiano - Sohn ist zwar nicht gerade ein Siegertyp, der erste und bisher einzige Treffer liegt fast auf den Tag genau drei Jahre zurück, doch konnte er für seine Vorbesitzer bei insgesamt 56 Starts immerhin 20 Placierungen eingaloppieren.

 

Auch aktuell präsentiert er sich durchaus als Pferd in Form, denn er hat nicht nur Mitte Dezember als Zweiter einer 1.700 Meter Prüfung in Pornichet das alte Rennjahr gut abgeschlossen, sondern vor drei Wochen auch die neue Saison mit Rang Zwei auf Bahn und Distanz gleich wieder versprechend in Angriff genommen. Er kann jedenfalls mit einer kleinen Marke beginnen und sollte, so die Trainereinschätzung  in der Stallparade "das eine oder andere Rennen gewinnen können". Anthony Crastus wird sich nun in seinen Sattel schwingen.