Mons, Berlin oder St. Cloud

Bei der Karriere von Wisperwind hat längst der Wahnsinn die Kontrolle übernommen, denn am Sonntag gelang dem Wallach beim 25 Starts unter der Regie von Henk Grewe in einem Ausgleich III der bereits 16. Erfolg und dies auch noch mit einer Steeplerbürde von 74 - in Worten: vierundsiebzig Kilo. Jetzt heißt es für den It´s Gino - Sohn ersteinmal relaxen, ehe man die weiteren Saisonziele festlegt.  So könnte sein Weg entweder über das Hippodrome de Wallonie von Mons nach Berlin in ein Listenrennen oder aber auch direkt nach St. Cloud führen, wo man ebenfalls einen blacktype -Treffer im Visier hat.