Mit Pech im Mitteltreffen

Mehr als ordentlich, aber auch ziemlich unglücklich agierte Cheshmeh am Sonntag  in ParisLongchamp.  Im Prix Zarkava, einem nicht nur kopfstark besetzten Listenrennen (48.000 Euro - 2.100 Meter) kam die Schimmelstute als Siebte ins Ziel, wäre jedoch bei einem besseren Rennverlauf wohl einige Plätze weiter Vorne gelandet.

 

Aus innerster Box und als 32,0  Außenseiterin gestartet, war die von Clement Lecoeuvre gerittene Kendargent -Tochter unterwegs zweites Pferd, saß aber im Einlauf innen hinter einem geschlagenen Pferd leider lange fest. Endlich auf freier Bahn, war der Zug nach Vorne natürlich längst abgefahren und die Speedpferde mit Schwung vorbei.