Mangkhut und Co.

Am Samstag steht in Baden Baden bereits die vorletzte Veranstaltung  der "Großen Woche" an. Mit dabei auch drei Pferde aus den Quartier von Henk Grewe

 

Hauptakteur ist davon natürlich derzweijährige Mangkhut (Foto) mit Lukas Delozuer im von zehn Pferden bestrittenen Zukunftsrennen (Gruppe II -55.000 Euto - 1.400 Meter). Der Sommerabend - Sohn ist der beste männliche Zweijährige im Quartier, was er zuletzt mit seinem Erfolg im Kölner Auktionsrennen auch deutlich unterstrich. Er wurde sicherlich nicht umsonst  für jetzige Aufgabe nachgenannt, Besitzt auch noch eine Nennung für das Ferdinand Leisten Memorial.

 

Karma Aura vertritt in einem von Amateuren zu reitenden Ausgleich III im Rahmen 

der Fegentri die Farben von Green C.R.E.A.M. Racing. Die Samum -Tochter konnte gleich beim ersten Start für jetzigen Besitzer und Trainer in Mannheim die Maidenschaft ablegen, zuletzt in Bad Doberan beim Handicapdebut als Dritte eines Viererfeldes jedoch noch nicht in den Kampf um den Sieg eingreifen. Muss hier unter Claudia Wendel aber beachtet werden.

 

Letzter Starter an diesem Nachmittag ist Navro in einem mit fünfzehn Pferden kopfstark besetzten Handicsp III über die Meile. Vor Wochenfrist sah der Sondino -Sohn hier auf gleichem Niveau über allerdings 1.800 Meter lange wie der Sieger aus,  bevor er zuletzt doch etwas nachließ und am Ende Dritter wurde. Da dürfte ihm die diesmal 200 Meter kürzere Distant entgegenkommen und läuft ohnehin in solchen Aufgaben stets nach Vorne. Filip Minarik wird reiten.

 

Foto : Marc Rühl