"Mäx" als Totoschocker

Anaximenes - kurz gennant Mäx -ist nicht gerade der einfachste Vertreter, hat seinen eigenen Kopf und braucht zudem auch noch alles passend. Jetzt servierte Robin Weber dem Wallach in einem 2.100 Meter Ausgleich im belgischen Mons ein Rennen nach Maß. Stets im Vordertreffen placiert und innen jeden Meter sparend, schritt er im Einlauf an den Rails zum Angriff. 150 Meter vor der Linie hatte er den Platz an der Spitze erreicht und kam bis zur Linie nicht mehr in Gefahr. 1 3/4 Längen notierte am Ende der Zielrichter. Obwohl es Anaximenes diesmal leichter als in Frankreich antraf, wurde er am Totalisator trotzdem sträflich unterschätzt, wie die nicht alltägliche Siegquote von 420:10 beweist.