La Pradera springt ein

Zwei Pferde kamen Im Kurd von Lenthe-Erinnerungsrennen und damit dem BBAG Auktionsrennen (52.000 Euro - 2.000 Meter) zum Einsatz. Ein Sieg gelang diesem Duo zwar nicht, doch brachten Beide mit den Plätzen Drei und Sieben wenigstens Geld mit nach Hause. Für die beste Placierung sorgte überraschend nicht der zuletzt mit zehn Längen erfolgreiche Say Good Buy, sondern sprang vielmehr die als 14,9 Außenseiterin ins Rennen gegangene La Pradera in die Bresche.

 

Vor drei Wochen hatte Say Good Buy an gleicher Stätte und auf gleichem Niveau seine Gegner verloren, konnte aber auf diesmal abgetrocknetem Geläuf und einer 250 Meter kürzeren Distanz nIcht an diese Leistung anknüpfen. Der von Antoine Hamelin gerittene - Sohn musste schon im Schlussbogen angeschoben werden und kam über einen guten Moment und Platz Sieben nicht mehr hinaus.

 

Ganz anders die Sachlage bei La Pradera, die sich zwar an der Startstelle beim einrücken besonders bitten ließ, im Rennen dafür aber voll bei der Sache war. Schon unterwegs stets im Vordertreffen zu finden, erschien die Wiesenpfad -Tochter zu Beginn der Geraden und in der Bahnmitte plötzlich an der Spitze und schien es mit Marco Casamento  länger sogar schaffen zu können. Erst auf den letzten Metern gingen ihr etwas die Kräfte aus, war sie auf der Linie aber nur 1/2 und 3/4 Länge vom Sieger geschlagen.

 

Foto : Marc Rühl