Khan kann es diesmal nicht

Da hingen die Trauben für Darius Racing's Khan am Samstag im kanadischen Toronto leider doch etwas zu hoch. Denn auf unpassender Boden kam der Hengst im 800.000 Dollar schweren und international besetzten Pattison Canadian International" nicht über den zwölften und damit vorletzten Platz hinaus.

 

Alle Stoßgebete im Vorfeld hatten nichts genutzt, denn der erhoffte ganz große Regen blieb aus, womit die Chancen von Khan auf den Sieg oder eine vordere Placierung schon vor dem Start deutlich zusammenschrumpften. Unter Jockey Clement Lecoeuvre war der Santiago - Sohn  als 220:10 Außenseiter zwar trotzdem gleich prominent an fünfter Stelle auszumachen, doch schon im Schlussbogen musste sich Clement Leclouvre kräftiger rühren. Spätestens hier war abzusehen, dass der Santiago - Sohn seinen Kölner Sensations - Erfolg im Preis von Europa hier nicht würde wiederholen können. Er büsste Platz um Platz ein und konnte schließlich nur einen seiner zwölf Gegner hinter sich lassen.

 

"Aufgrund des wenigen Regens und des starken Windes während der letzten Tage , war der Boden einfach zu sehr abgetrocknet. Er hat sich bemüht, auf der schnellen Bahn aber auch nach Aussage seines Reiters nie richtig zu seiner Aktion gefunden" so Darius Racing' s Manager Holger Faust.