Hannoveraner Quartett

Vier Chancen hat das Quartier am Sonntag beim Renntag auf der Neuen Bult in Hannover.

 

Den Anfang macht Stormy Night in einer 2.000 Meter Prüfung für dreijährige Pferde, die seit 1.1.2020 kein Rennen der Kategorie A-C gewonnen haben. Der Charm Spirit - Sohn des Stall WK, kann auf eine erfolgreiche Vorsaison mit zwei Siegen und zwei Placierungen in den Geldrängen zurückblicken, ist in diesem Jahr jedoch noch nicht so richtig in Schwung gekommen. Sechster und nicht weit geschlagen beim Saisondebut im Hannoverschen Auktionsrennen, blieb er im Hamburger Pendant als Elfter doch hinter den Erwartungen zurück, war aber zumindest bis zur Geraden an der Spitze zu sehen. Trifft es jetzt deutlich leichter an, ist unter Andrasch Starke und als Rechnungsfavorit weit Vorne zu erwarten.

 

Im mit 52.000 Euro dotierten Großer Preis der BBAG Jährlings-Auktion für Dreijährige über 1.750 Meter, bietet der Trainer mit Phuket Paradise (Andrasch Starke), sowie Hamaron (Andre Best) die üblichen Verdächtigen auf, die unter Höchstgewicht auf dreizehn Gegner treffen. Phuket Paradise, zweijährig bereits siegreich, hat in diesem Jahr zu toller Form gefunden und nach zwei Ehrenplätzen die Auktionsrennen in Hamburg sowie Düsseldorf gewonnen und dabei natürlich auch richtig Kasse gemacht. Der Tai Chi -Sohn aus der Zucht von Christoph Holschbach peilt somit jetzt unter Andrasch Starke den Hattrick an, doch leicht ist dies mit neuerlichem Aufgewicht natürlich nicht.

 

Der zweijährig beim Debut siegreiche Hamaron, ist ebenfalls die Beständigkeit in Person. Bei seinen sieben Starts blieb der Amaron - Sohn nämlich nur in Baden ohne Geld, mischte ansonsten in Auktionsrennen immer ganz Vorne mit und offenbarte dabei stets riesige Endgeschwindigkeit. Zuletzt mußte er sich in Düsseldorf nach starker Schlußattacke nur Phuket Paradise mit 1 1/4 Längen geschlagen geben, trifft den Stallgefährten diesmal jedoch ein Kilo günstiger wieder. Könnte somi tauf einer zudem noch 50 Meter weiteren Distanz den Spieß umdrehen und zudem nach exakt 438 Tagen endlich wieder einen hoch verdienten Treffer eingaloppieren.

 

Hauptakteur an diesem Nachmittag ist jedoch Santurin als einziger Dreijähriger im Großer Wettstar Sommer Preis, einem mit 12.500 Euro dotierten und über die Meile führenden Listenrennen. Der zweijährig bei seinen beiden ersten Starts in Deauville erfolgreiche Sommerabend - Sohn, kreuzte in dieser Saion mehrfach mit der Jahrgangsspitze die Klingen und zog sich dabei als Vierter im Dr. Busch Memorial (Gruppe III) und mit Platz Drei in den German 2.000 Guineas auf Gruppe II - Niveau hinter Fearless King und Rubaiyat bärenstark aus der Affaire. Blieb danach in Classe 2 Prüfungen sowohl in Clairefontaine, als auch vor Wochenfrist nach längerer Pause in Deauville, ohne Einfluß auf die Entscheidung. Allerdings wurde er zuletzt über kurze 1.300 Meter unterwegs von seinem Reiter auch nicht in Ruhe gelassen. Muß jetzt unter Andrasch Starke zeigen, daß er mit Leichtgewicht gegen die älteren Pferde bestehen kann.

 

Fotos : Marc Rühl (Von links Stormy Night, Phuket Paradise, Hamaron, Santurin