Gute Placierung

Nicht nur im Hauptrennen, sondern auch im Rahmenprogamm konnte Henk Grewe eine Placierung verbuchen. Dafür sorgte Alinaro (Foto) als starker Dritter des über 1.850 Meter führenden Ausgleich II. Nach seinem Hamburger Auktionsieg zumeißt in der Listenklasse, sowie zuletzt sogar auf Gruppeparkett erfolglos unterwegs, zeigte sich der Soldier Hollow - Sohn jetzt in einer leichteren Aufgabe wieder von anderer Seite. Von Fabio Marcialis gewohnt auf warten geritten, kam er diesmal im Einlauf immer besser auf Touren und musste am Ende nur den Seriensieger Parlan, sowie Iliada vor sich dulden.   

 

Begonnen hatte der Arbeitstag mit dem sechsten und damit auch letzten Platz von Ravienne in der einleitenden Prüfung für Dreijährige über ebenfalls 1.850 Meter. Als Jahredebutandin sprang die Tertullian - Tochter zwar gut ab, war auch unterwegs erst an und dann bei der Spitze zu finden, konnte aber zuletzt nicht mehr mithalten und damit auch nIcht an die vorjährige Debutleistung anknüpfen.

 

Erwartet schwer antraf es der frische Sonsbeck - Sieger Apollo unter Höchsgewicht von 64 Kilo in einem Handicap der Kategorie III über Derbydistanz an. In einem nIcht sonderlich schnell gelaufenen Rennen, konnte er sich mit Robin Weber in der Geraden nicht mehr entscheidend verbessern und kam letztlich als Siebter über die Linie.