Grewe Pferde Eins Zwei

Da hat sich ja die weite Reise ins trotz Sonne eiskalte München wirklich gelohnt, denn in der einleitenden Prüfung für zweijährige sieglose Pferde, belegten die beiden von Henk Grewe aufgebotenen Vierbeiner nach 1.400 Metern die Plätze Eins und Zwei. Am Ende war jedoch nicht der von Andrasch Starke gerittene und als kochendheißer 1,3:1 Favorit ins Rennen gegangene New Kid in Town, sondern der Debutant Kir Royal mit Bauyrzhan Murzabayev überlegen mit 5 Längen voraus.

 

"Ein wirklich tolles Pferd. Ich mußte gar nicht viel tun, er hat das alles ganz alleine gemacht" war der Siegreiter anschließend dann auch sehr angetan von der vorangegangenen Leistung seines Pferdes. Und es machte wirklich schon eine Menge Eindruck, wie Stall Lucky Owner,s Lord of England - Sohn im Einlauf förmlich an den vom Start weg führenden Trainingsgefährten heran, vorbei und auf den letzten Meter auch noch deutlich davon canterte. "Er hatte schon gut gearbeitet und jetzt auch im Rennen alles professionell erledigt. Wie es weitergeht, werden Trainer und Besitzer jetzt genau besprechen" so Natascha Grewe nach dem Rennen.

 

Auch nach seinem jetzt bereits vierten Start, muß somit New Kid in Town überraschend weiter auf seinen ersten Treffer warten. Andrasch Starke hielt mit dem gleich an die Spitze beorderten Soldier Hollow - Sohn in der Geraden zwar noch länger dagegen, doch setzte sich der Gegner auf den letzten 150 Meter dann jedoch endgültig und vorallem locker ab. Nach vier Placierungen, davon zwei Ehrenplätzen, ist der Hengst jetzt aber wirklich überfällig.