Ex Grewe chancenlos

Drei Siege und zahlreiche Placierungen, konnte der im Besitz von Dr. Hubertus Diers und Anderen stehende Hamaron unter der Regie von Henk Grewe eingaloppieren, bevor er Anfang Dezember nach einem fünften Platz in Amiens geclaimt wurde.

 

Am heutigen Montag gab der jetzt vierjährige Amaron -Sohn auf der Alwetterbahn im englischen Wolverhampton nun sein Debut für die neuen Eigner und Betreuer David Evans. Unter Darragh Keenan konnte er dabei in der neuen Heimat jedoch nicht an seine hierzulande gezeigte Formkonstanz anknüpfen. In einem mit 6.545 britischen Pfund dotierten und von neun Pferden bestrittenen Ausgleich der Klasse Fünf, war er nach einem Rennen von der Spitze aus im Einlauf schnell geschlagen und kam nach 1.906 Metern als 17,0 :1 Außenseiter nur als Letzter über die Linie.

 

Archivfoto : Marc Rühl