Entschädigung für Lavolo

Das war eine schnelle und auch verdiente Entschädigung für Lavolo, der zuletzt bei seinem zweiten Platz in Dortmund bereits am Start die Siegchancen verspielte. Diesmal verlief an gleicher Stätte allerdings alles nach Plan, kam der Wallach nach einem bestens eingeteilten Ritt von Ian Ferguson trotz der ungewohnt "kurzen" Distanz von 1.950 Meter und vom letzten Platz kommend, noch zu einem sicheren Erfolg. Für den Stall Winkmann entpuppt sich der Samum - Sohn als wahrer Glücksgriff, denn bei vier Starts für neue Farben, gewann er jetzt bereits dreimal und wurde zudem noch einmal Zweiter. Und das sollte noch nicht das Ende der Fahnenstange gewesen sein.