Duo in Nancy

Mit zwei Pferden, einem Debutanten sowie einem Routinier, greift Henk Grewe am Samstag im französischen Nancy an. Den Anfang macht dabei Tryst, der in den Farben des Gestüt Karlshof in einem 22.000 Euro Altersgewichtsrennen für Dreijährige seinen ersten Auftritt überhaupt hat. Der Kamsin - Sohn besitzt noch eine Derbynennung, das für ihn aber vielleicht doch etwas zu früh kommen könnte. Da bleibt ersteinmal abzuwarten wie er sich jetzt gleich über 2.400 Meter und gegen vierzehn Gegner schlägt. Dann kann und wird man weiter sehen. Über jede Menge Routine verfügt dagegen King's Hollow, der bereits im Vorjahr in Frankreich erfolgreich war. Zuletzt bei seinem Jahresdebut in Strasbourg nach rund viermonatiger Pause inclusive Kastration, sah er im Einlauf lange sehr gefährlich aus. Am Ende kam er als Sechster ins Ziel, war dabei aber nur um eine knappe Länge vom Zweitplacierten entfernt. In dem jetzt für ihn ausgesuchten Handicap der Kategorie E ( 16.000 Euro - 2.400 Meter) müsste er mit dem höchsten Valeur auch in einem kopfstarken Feld erneut im Endkampf zu finden sein. Auf beiden Pferden wird Antoine Hamelin im Sattel sitzen.