Doppelangriff auf Quinte

Für die am Dienstag in Maisons Laffitte anstehene und mit sechszehn Pferden besetzte Quinte  (55.000 Euro - 2.400 Meter) fährt Henk Grewe gleich doppeltes Geschütz auf.

 

Die Farben der Familie Baumgarten vertritt davon der dreijährige und von Filip Minarik gerittene Agent Excel (Foto). Nach drei dritten Plätzen konnte der Exceed and Excel -Sohn in Le Touquet in leichter Manier seine Maidenschaft ablegen und belegte anschließend in einem Altersgewichtsrennen in Nancy nicht weit zurück den fünften Platz, was ihm ein Valeur von 39 einbrachte. Er hat jetzt bei seinem Handicapdebut mit 60 Kilo Höchstgewicht zu tragen und steht damit von seiner bisher anspruchsvollsten Aufgabe, doch sollte ihm der diesmal weitere Weg durchaus entgegegkommen.

 

Bereits zweimal über Steherdistanzen gewonnen hatdagegen Cuba Libre, der gegenüber seinem Trainingsgefährten auch einen Start auf Handicapniveau voraus hat. Der im Besitz von Christoph Holschbach und Oliver Post stehende Wallach, konnte dabei Anfang September als Neunter zwar nicht in die Entscheidung eingreifen, war jedoch bis in die Gerade hinein ganz weit Vorne mit dabei. Steht in der Einschätzung etwas unter Agent Excel und muss mit Clement Lecoeuvre seine letzte Form steigern.