Donjah meldet sich zurück

Endlich ist soweit, gibt Darius Racing's Donjah am Sonntag in Berlin ihr mit besonderer Spannung erwartetes Saisondebut. Die Teofilo -Tochter war im Vorjahr bei zwei Starts ungeschlagen und dabei eine ebenso überlegene wie imponierende Siegerin im zur Gruppe III zählenden Herzog von Ratibor-Rennen, avancierte damit auch zu einer Mitfavoritin für das Deutsche Derby.

 

Nach fast genau siebenmonatiger Pause und einer kleinen Verletzung die es auszukurieren galt, könnte dieses Derby vielleicht etwas zu früh kommen, doch hat sie mit der Diana noch eine hochkarätige Alternative im Visier.  So ist Trainer Henk Grewe dann auch erst einmal verhalten optimistisch: "Sie kommt aus einer Pause, hat auch gut gearbeitet, aber gegen die Konditionsferde wird es natürlich nicht leicht. Sie fängt sehr spät in der Saison an, aber wir haben ja auch im Spätsommer und Herbst noch viel mit ihr vor“

 

Ersteinmal hat sie es jetzt im Diana Trial (Gruppe II -70.000 Euro) über 2.000 Meter mit neun starken und bis auf die Winterkönigin Wispering Angel in diesem Jahr bereits geprüften Gegnerinnen zu tun. Im Sattel wird Clement Lecoeuvre sitzen, der wenn sie in Hamburg läuft, auch dort ihr Partner sein wird.