13 keine Glücksnummer

Erst hatten wir kein Glück, dann kam auch noch Pech dazu" , diese schon legendäre Aussage eines Fußballtrainers, könnte den Verlauf des Renntages in Hannover für Henk Grewe nicht treffender skizzieren. Denn hatte sich zuvor bereits Oriental Dream nach einem nicht optimalen Rennverlauf mit einem fünften Platz zufrieden gegen müssen, war etwas später auch seiner zweiten Starterin Sunny Queen trotz Startnummer 13 Fortuna nicht sonderlich holt.

 

Die Camelot - Tochter war als drittes und noch sehr gut gehendes Pferd in die Gerade gekommen, wo sich Andrasch Starke bei seiner Attacke auf die Innenseite focusierte, die sich jedoch etwas weiter leider als Todesspur entpuppen sollte. So mußte er seine für die Diana vorgesehene Stute auf den fünften Platz zurück und nach außen auf freie Bahn nehmen, wo sie zwar noch einmal kräftig anzog, doch der Zug nach ganz Vorne war da schon abgefahren. Am Ende langte es zwar noch für Rang Drei, doch wäre bei den letztlich kurzen Abständen von Hals und einer halben Länge mehr möglich gewesen.

 

Foto : Marc Rühl