Come - back

Alle Augen des Quartiers sind am Donnerstag natürlich auf die jetzt dreijährige South Captiva (Foto) gerichtet, die in Maisons - Laffitte in einer  26.000 Euro Prüfung der Classe 2 über die Meile nach über fünfzehnmonatiger Pause ihr come - back gibt. 80.000 Euro hatte der Stall Torjäger um Lars - Wilhelm Baumgarten seinerzeit bei der BBAG Auktion für die Holy Roman Emperor - Tochter hingeblättert, die bei ihrem ersten und leider auch einzigen Start im Juni des vorigen Jahres bewies, daß sie jeden Cent dieser Summe wert war. Auf dem Hippodrome in Maisons -Laffitte ließ sie ihren Konkurrentinnen  als Debutantin keine Chance, siegte völlig überlegen im Handgalopp, womit sie als eine der besten deutschen Zweijährigen gehandelt wurde und zudem ins Visier internationaler Aufkäufer geriet. Die Eigner blieben auch bei den größten Summen standhaft, wurden dafür aber nicht belohnt. Denn in Vorbereitung für eine Gruppe - Prüfung erlitt sie nur vier Wochen später bei der Morgenarbeit eine Fissur, die sie auf eine lange Feierschicht setzte. Da ist jetzt aber alles Vergangenheit, denn sie hat gut gearbeitet, sieht blendend aus und scheint für ihr come - back bestens gerüstet. Das sie dabei an ihre alte Erfolgsstätte zurückkeht, ist hoffentlich ein gutes Omen. Eddy Hardouin wird reiten.

 

Begleitet wird South Captiva von der ebenfalls dreijährigen Epileptic, die in einem 23.000 Euro Verkaufsrennen über 1.400 Meter zum Einsatz kommt. Die von Adrie de Vries gerittene Soldier Hollow -Tochter konnte nach einigen Ansätzen Anfang September in Evreux endlich ihre Maidenschaft ablegen, ging anschließend jedoch auf Handicap -Niveau ebenfalls in Maisons - Laffitte leer aus. Allerdings war sie dabei als Achte in einer engen Entscheidung noch nicht einmal drei Längen von der Siegerin geschlagen. Leicht sieht es gegen Neun zum Teil bereits gewinnreichere Altersgenossinnen jedoch nicht aus.